Circuit Training by Kinitro Fitness | Texas Heart Institute

Was ist der Unterschied zwischen Sportvitaminen und Arzneimitteln?

Die Bedeutung der Vitaminzufuhr für Sportler

Für Sportler ist ein hoher Gehalt an essentiellen Vitaminen wichtig, da eine erhöhte körperliche Aktivität mehr Kraft und Energie erfordert. Es kann jedoch schwierig sein, die richtige Menge an Nahrung zu sich zu nehmen. So viele wenden sich Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten zu. Aber welches soll man wählen: Apotheke oder spezielle Sportergänzungen? Darauf werden wir noch genauer eingehen: Hilfreiche Nahrungsergänzungsmittel sind einer der wichtigen Schritte zu einem schön geformten Körper und einem gesunden Körper. Sie wirken sich positiv auf den Stoffwechsel aus, normalisieren den Stoffwechsel, erhöhen die Ausdauer, stärken die Immunität, regulieren die Arbeit der inneren Organe und helfen beim Aufbau von Muskelmasse. Daher ist das korrekte Funktionieren des Organismus auf zellulärer Ebene ohne sie unmöglich. Hier helfen nützliche Komplexe.
Menschen, die nicht mit Sport zu tun haben, nehmen sie normalerweise 2 Mal im Jahr, im Herbst und Frühjahr, jeden Tag einen Monat lang in Kursen. Sportler müssen häufiger zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel trinken, da sie strenge Diäten und Belastungen einhalten, die es ihnen nicht ermöglichen, die volle Menge an Nährstoffen aus der Nahrung aufzunehmen.

Häufiger werden Sportvitaminen spezielle Komplexe zugesetzt, die alle Komponenten in einer bestimmten Reihenfolge freisetzen, damit jeder von ihnen richtig vom Körper aufgenommen wird. Pharmazeutische Analoga enthalten keine solchen Komplexe, daher wird ihre Assimilation mehr Zeit benötigen.

Apotheken haben nicht so viele Vitamine wie Sportnahrungsmittelgeschäfte. Hier finden Sie zum Beispiel getrennte Komplexe für Männer und Frauen, für Vegetarier, angereichert mit Extrakten und vielem mehr. Sie alle unterscheiden sich in Zusammensetzung, Dosierung und zu erzielender Wirkung.
Daher enthalten Sportergänzungsmittel für Männer mehr Vitamine B, C und E, die aktiv am Protein- und Fettstoffwechsel beteiligt sind, die Gelenke stärken und auch beim Muskelaufbau helfen.
Nahrungsergänzungsmittel Diät für Frauen hält den Körper in Form, Schönheit bewahren und die Funktionen des weiblichen Körpers unterstützen.

Top 10 Personal Training questions | The GoodLife Fitness Blog

 

Sport- oder pharmazeutische Vitamine: Was ist der Unterschied?

Welche Vitamine sind also besser: aus der Drogerie oder aus dem Sportgeschäft? Betrachten wir die Unterschiede.

Die in der Apotheke verkauften Medikamente werden nach den üblichen Arzneimittelkarten hergestellt. Sie enthalten einen Standardsatz anderer Ballaststoffe oder Zusatzstoffe, die keinen Nutzen haben. In speziellen Komplexen für Sportler wird die Zusammensetzung unter Berücksichtigung der Körpermerkmale von Männern und Frauen ausgewählt, um den maximalen Nutzen aus ihrer Einnahme zu erzielen. Und sie enthalten auch Aminosäuren, Pflanzenextrakte, Antioxidantien und Verdauungsenzyme, die es Ihnen ermöglichen, die notwendigen Nährstoffe besser aufzunehmen.

  • Dosis der Hauptkomponente

Sportnahrungsergänzungsmittel enthalten in der Regel alle erforderlichen Dosen biologisch aktiver Substanzen in einer Kapsel. In den Apothekengegenstücken ist das Verhältnis der Menge des Hauptartikels pro Portion viel niedriger. Daher ist es einfacher, die notwendigen nützlichen Komponenten in einem Schritt aus Sportkomplexen zu beziehen.

  • Assimilationsprozess und Geschwindigkeit

TOP Vitamine für Sportler

Intensive Bewegung und ein voller Terminkalender sind die Hauptindikationen für die Einnahme von Vitaminpräparaten. Richtig verordnete Komplexe helfen, sich schnell an ein intensives Training anzupassen, frühere Ergebnisse zu erzielen und sich vom Wettkampf zu erholen. Darunter sind:

  • Monovitamine sind einsilbige Nahrungsergänzungsmittel, die nur eine Komponente enthalten.
  • Multivitamine sind Komplexe, die neben Vitaminen auch einige Mineralstoffe enthalten.
  • Komplexe sind Nahrungsergänzungsmittel, die neben Vitaminen und Mineralstoffen weitere Inhaltsstoffe enthalten.

Vitamine sind in Wasser und Fett löslich.
Wasserlösliche Verbindungen haben keine toxischen Eigenschaften, sie lösen sich in Wasser auf und werden in 3-4 Stunden ausgeschieden. Daher muss seine Versorgung täglich aufgefüllt werden, damit der Körper richtig funktionieren kann. Die wichtigsten wasserlöslichen Elemente sind Vitamine der Gruppe B und C.
Die fettlöslichen reichern sich im Fettgewebe und in der Leber an. Sein Abbau erfolgt mit Hilfe von Fetten und die Ausscheidung aus dem Körper dauert mindestens einen Tag. Dazu gehören die Spurenelemente A, D, K, E.
Vitamin A
Schützt die Immunität vor Viren, produziert Kollagen, verbessert den Blutzuckerspiegel, regeneriert alte Zellen und bildet neue Zellen. Hervorragend als Antioxidans während des Krafttrainings.
Vitamin D
Ermöglicht dem Körper, Vitamin A gut aufzunehmen, stärkt die Knochen, beteiligt sich an den Stoffwechselprozessen von Phosphor und Kalzium und verbessert die Kalziumaufnahme. Und wenn sie zusammen genommen werden, verhindern sie den Knochenabbau bei Menschen mit Osteoporose.
Vitamin e
Schützt die Zellmembranen und ermöglicht es den Zellen, normal zu wachsen und sich zu entwickeln. Während des Trainings ist es für die Sauerstoffversorgung der Muskeln verantwortlich, was das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert.
Vitamin C
Eine der wichtigsten essentiellen Komponenten für Sportler, da sie sich positiv auswirkt auf:

  • Muskelwachstum und -reparatur;
  • Testosteronproduktion;
  • Eisenaufnahme;
  • Kollagenbildung.

Es verbessert auch den Stoffwechsel und die Trainingsleistung.
Vitamin B
Elemente der Gruppe B sind Bestandteile von Vitaminpräparaten für Menschen, die aktiv Sport treiben. Durch seinen Mangel wird der Protein- und Fettstoffwechsel gestört, was zu einem langsamen Muskelwachstum führt. Zuweisen:

  • B1: wirkt sich positiv auf die Verdauung aus und wirkt sich gut auf die Intelligenz aus, stört aber die Aufnahme von Kohlenhydraten;
  • B2: beteiligt sich an der Aufnahme des Wasserstoff- und Glukosestoffwechsels;
  • B3: beteiligt sich am Energiestoffwechsel, nährt die Muskeln während des Trainings;
  • B6 – wichtig für den Zuckertransport und die Bluterneuerung, essentiell für den Kohlenhydratabbau, hat eine leicht beruhigende Wirkung;
  • B7: essentiell für den Aminosäurestoffwechsel;
  • B12: stimuliert die Muskulatur, ist für die Produktion von DNA und Serotonin verantwortlich.

Sie werden sowohl einzeln als auch als Teil mehrerer Komplexe akzeptiert.